Trotz starkem Kampfgeist der SHARKS fast alles verloren!

Trotz starkem Kampfgeist der SHARKS fast alles verloren!

Am Samstag 11.1.2020 hieß es für die RAUCH TECHNOLOGY SHARKS Gmunden beim Auswärtsmatch gegen den EC ATSV STEYR PANTHERS alles oder nichts! Bei einem äußerst knappen Tabellenstand von 9 Punkten der SHARKS auf Platz 5, 10 Punkte der Panthers auf Platz 4 und 11 Punkte der PUCKJÄGER auf Platz 3 war die Möglichkeit mit einem Sieg der Gmundner Haie, aus eigener Kraft das Play off zu erreichen, gegeben.

Der Beginn der Begegnung war recht vielversprechend. Bereits in der 2. Spielminute konnte ein Angriff der Sharks durch den erst 15 jährigen Fabian GRUBER nach Zuspiel von Thomas MOSER mit dem 0:1 für die Haie abgeschlossen werden. Dann ein rassiges Spiel mit vielen Angriffen und Chancen auf beiden Seiten. In Minute 12 waren es wieder einmal die Brüder SEKERA mit dem 1:1 durch Zdenek SEKERA. 13 Sekunden vor Ende des ersten Spielabschnittes ein erfolgreiches Power Play, bei dem Christopher URSTÖGER den Assist von Manuel NUSSBAUMMÜLLER zum 1:2 für Gmunden verwertete. Dies war auch dann der aussichtsreiche Pausenstand.

Schrecksekunde in der 12. Sekunde des zweiten Drittels, wo wiederum die Sekeras sogar in Unterzahl durch diesmal Martin SEKERA das 2:2 erzielen konnten. Das Spiel wurde dann etwas ruppiger, einige Strafen auf beiden Seiten wurden ohne Gegentor über die Runden gebracht und so ging es mit einem 2:2 Spielstand in die zweite Drittelpause.

Die neuerliche Führung lag dann bei beiden Mannschaften förmlich in der Luft. In der 50. Spielminute konnten dann die Stahlstädter durch Mathias MAIRPETER ein Powerplay mit dem 3:2 erfolgreich abschließen. Mit letztem Kraftaufwand versuchten die SHARKS dann den notwendigen Ausgleich zu erzielen, machten natürlich einige Konterchancen für die Gastgeber möglich. Und in der 55. Spielminute passierte es auch, dass Michael OTRUBA das 4:2 für Steyr im Tor von Daniel MÖRIXBAUER versenkte. Der Gmundner Torhüter war zwar noch am Puck dran, die Hartgummischeibe fiel aber hinter seinem Rücken ins Tor. Aus der Chance selbst mit einem Sieg in das Play off der 1. OÖ LIWEST Eishockeyliga zu kommen wurde nichts. Wenn keine Überraschungen mehr passieren, findet das Playoff ohne die RAUCH TECHNOLOGY SHARKS Gmunden statt, außer die Grizzlies Linz gewinnen gegen die Puckjäger Traun und ein Sieg der SHARKS gegen die Oldies Linz am Samstag 18.1.2020 mit Spielbeginn 18:00 Uhr im Haifischbecken Gmunden würde uns noch Platz 4 bescheren. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Also auf am nächsten Samstag 18.1.2020 in die Eishalle Gmunden, die Mannschaft der SHARKS kann jede Unterstützung durch die Fans brauchen!

Resümee des Trainers Thomas SCHATZL: „Wir haben uns genug Chancen erarbeitet, doch leider nicht verwertet. Teilweise auch zu verspielt, anstatt die Scheibe einfach aufs gegnerische Tor zu bringen. Es gilt jetzt schon in die nächste Saison zu schauen, wo es sicher bei einigen Positionen Veränderungen geben wird.“

Bericht und Bilder Peter SOMMER FOTOPRESS


Hier geht’s zum Spielbericht des OÖEHV