Die RAUCH TECHNOLOGY SHARKS Gmunden bleiben erstklassig!

Die RAUCH TECHNOLOGY SHARKS Gmunden bleiben erstklassig!

Heute Donnerstag 6.2.2020 kam es im Haifischbecken Gmunden zum alles entscheidenden dritten Spiel in der 1. OÖ LIWEST Eishockeyliga zwischen den RAUCH TECHNOLOGY SHARKS Gmunden vs. EC GRIZZLIES Linz. Nach einem deutlichen Sieg der Sharks im Heimspiel mit 11:2 und einer Niederlage mit 6:5 im Auswärtsspiel in Linz musste in der 3. Partie die Entscheidung um den Klassenerhalt in der 1. Eishockeyliga fallen.

Beide Mannschaften betraten hochmotiviert die Eisfläche in der Eishalle Gmunden, gleich 4 Schiris überwachten dieses Eishockeyspiel, dass vorweg ohne gröbere Aktionen fair und rassig über die Bühne ging. Die Gmundner Haie übernahmen von Beginn an das Kommando und Kevin PLACEK sorgte in der 2. Spielminute mit dem 1:0 gleich für Jubel bei den vielen Fans der SHARKS. 40 Sekunden später knallte Christopher URSTÖGER den Puck zum 2:0 ins Tor der Gäste. Dann ein auf und ab bis zur 16. Spielminute, da war Thomas MOSER mit dem 3:0 zur Stelle und weil es so grandios lief war nochmals Christopher URSTÖGER in der 17. Spielminute mit dem 4:0 erfolgreich. So ging es auch in die erste Drittelpause.

Dominik GANHÖR brachte die Gäste in der 23. Spielminute auf 4:1 heran, obwohl leider der Puck durch einen Sharks unglücklich in das Tor abprallte. Im Gmundner Tor stand aufgrund Verletzung von Daniel MÖRIXBAUER erstmals von Beginn des Spieles an Tormann Peter WOLFSGRUBER. „Als ich erfuhr, dass ich im Entscheidungsspiel um den Verbleib in der 1. Liga von Beginn an im Gmundner Kasten stehe, war mir schon etwas „murmelig“. Ich hab mich aber gut reingefunden und meine Spieler am Feld waren ein toller Rückhalt. Jetzt nach dem 7:2 Erfolg bin ich schon ein bisschen stolz auf mich!“, so Peter Wolfsgruber nach dem Spiel. Aber zurück zur Begegnung. Mark MARTON verwandelte das Zuspiel von Christopher URSTÖGER in der 26. Spielminute zum 5:1 und Thomas MOSER war nur eine Minute später mit dem 6:1 erfolgreich. Wohl verdiente Pause nach 40 Minuten Spielzeit.

Dann dauerte es 11 Minuten im letzten Spielabschnitt. Eine tolle Kombination von Christopher URSTÖGER auf Jakob RINNERBERGER, der verlängert auf Mark MARTON und das 7:2 war in den Maschen des Grizzlie Tores. 4 Minuten vor Spielende konnte C. SCHWARZBAUER noch das Ergebnis auf 7:2 verschönern. Mit 5-4-3-2-1-0 und ertönen der Schlusssirene war der Jubel der Sharkfans und Gmundner Haie tonangebend im Haifischbecken Gmunden. Der Klassenerhalt war somit gegeben und die Fans können sich auf eine spannende Saison 2020/2021 freuen.

„Das war heute wirklich ein versöhnlicher Abschluss der Saison. Heute hat alles gepasst, Teamgeist, Einsatz, Ergebnis und auch die Stimmung in der Kabine und auf der Bank war erstklassig. Meine Spieler haben sich ordentlich beim Gegner verabschiedet. Ich hätte dies auch beim Coach der Grizzlies gemacht, der verweigerte aber einen Handschlag, gehört sich eigentlich nicht. Aber egal, den Abend habe ich mir nicht verderben lassen!“, so Trainer und Obmann Thomas SCHATZL erleichtert.

Bericht und Bilder Peter SOMMER FOTOPRESS


Hier geht’s zum Spielbericht des OÖEHV